Pom-Pom-Tiere selber basteln

Diese kleinen Pom-Pom-Tiere eignen sich nicht nur für die Ostertafel, sondern auch für den Osterstrauß, als Fensterbild oder als kleines Mitbringsel zu Ostern.

PomPom-Ostertiere: Osterhase, Osterlamm und Osterküken

© Miriam Rathje

Bei der Herstellung dieser Pom-Pom-Tiere sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie einfach verschiedene Woll-Farben aus oder kleben Sie verschiedene Gesichter auf. Die kleinen Oster-Tiere können nicht nur als Osterdekoration für den Tisch genutzt werden – auch im Fenster des Kinderzimmers oder im Osterstrauß machen die Pom-Pom-Tiere eine gute Figur.

Tipp: Diese Bastelei eignet sich übrigens auch für das gemeinsame Basteln mit Kindern.

Materialien:

  • eine Gabel
  • eine Schere 
  • verschiedenfarbige Wolle (Für den Osterhasen eignet sich graue, braune oder auch weiße Wolle. Für das Osterküken wurde gelbe Wolle verwendet, für das Osterlamm wird weiße Wolle benötigt.)
  • ein schwarzer Stift
  • etwas Klebe

So basteln Sie Pom-Pom-Tiere

Anleitung für die Pom-Pom-Tiere:

  • Nehmen Sie die Gabel zur Hand und wickeln Sie die Wolle immer rund um die Zinken herum.
  • Fädeln Sie nun einen Wollfaden unten durch das mittlere Loch der Gabel und ziehen Sie es oben durch den mittleren Spalt. Verschnüren Sie die Woll-Schichten nun mit dem durchgezogenen Faden und machen Sie einen Doppelknoten. Tipp: Lassen die den Wollfaden auf voller Länge stehen. Mit diesem Faden können Sie nachher die beiden Pom-Poms miteinander verbinden.
  • Nehmen Sie die gesamte Wolle nun vorsichtig von der Gabel.
  • Nehmen Sie nun die Schere zur Hand und schneiden Sie links und rechts durch sämtliche Schlaufen. Bringen Sie die Wolle anschließend etwas in Form, indem Sie die Pom-Poms zwischen Ihren Hände reiben. Fertig ist der erste Pom-Pom.
  • Wiederholen Sie die letzten vier Schritte und stellen Sie einen zweiten Pom-Pom her.
  • Bringen Sie die Pom-Poms mit der Schere etwas in Form. Einer der beiden Pom-Poms sollte etwas kleiner als der andere sein.
  • Verbinden Sie nun beide Pom-Poms mit den überstehenden Wollfäden (Doppelknoten) und schneiden Sie die Fäden danach auf die gewünschte Länge zurück.
  • Bringen Sie die Pom-Poms mit der Schere noch etwas in Form.
  • Nun geht es an das Basteln der Gesichter. Malen Sie die Gesichter für den Osterhasen, das Küken oder das Osterlamm auf ein Stück ähnlichfarbiges Papier.
  • Schneiden Sie das Gesicht im Kreis aus und kleben Sie es mit ein wenig Bastelkleber oder mit der Heißklebepistole mittig auf den oberen Pom-Pom. Tipp: Für den Osterhasen können zusätzlich zwei lange Hasenohren ausgeschnitten und an den Hinterkopf des Pom-Pom-Hasen geklebt werden.
  • Fertig sind die Pom-Pom-Tiere. Wer die kleinen Osterfreunde in das Fenster oder an einen Osterstrauß hängen möchte, kann einen dünnen weißen oder durchsichtigen Faden am Kopf der Pom-Pom-Tiere befestigen.

 

Sie wollen größere Pom-Pom-Tiere herstellen? Wie Sie einen großen Bommel herstellen, verrät Ihnen dieses Video.


(Quelle: Basteln mit Papier)