cromaconceptovisual / pixabay

Schöne Gedichte gibt es ist vielen verschiedenen Formen: kurz oder lang, lustig oder nachdenklich, klassisch oder modern. Vor allem zu den vier verschiedenen Jahreszeiten und festliche Anlässe wie beispielsweise Weihnachten gibt es zahlreiche Gedichte. Auch Ostern ist ein Fest, an dem Gedichte sehr passend sind. Ob nun Goethe oder von Eichendorff – viele namhafte Dichter haben das Osterfest mit all den Bräuchen in ihrer Lyrik behandelt. Auf dieser Seite sind einige Ostergedichte für das Fest zusammengetragen, um sie gemeinsam in der Familie vorzutragen oder auf österlichen Grußkarten an die Familie oder Freunde zu verschicken.

Nicht jedes Land und jede Kultur verbindet Ostern ausschließlich mit dem Osterhasen oder der Auferstehung. Vor allem in Norwegen wird zum Osterfest der Beginn des Frühlings und Ende der dunklen Winterzeit gefeiert. Mit dem Beginn der Frühlingszeit erwacht die Natur wieder aus dem Winterschlaf. Die ersten Frühblüher zeigen sich in vollster Schönheit, die Tage werden wieder länger, der letzte Schnee ist vollkommen weggeschmolzen und die Vögel geben feine Gesangskonzerte in den von Knospen übersäten Baumkronen. Auch diesem Spektakel widmen sich bekannte Dichter in ihrer Poesie. Aus diesem Grund wurden auch einige Frühlingsgedichte mit in die Sammlung aufgenommen.

Vor allem für Familien mit Kindern ist es ein schöner Brauch, Gedichte auswendig zu lernen und beim Ostereier bemalen oder Hefezopf backen gemeinsam aufzusagen. Es gibt vor allem auch noch weitere Interpretationen von Ostergedichten. Ein gelungenes finden Sie im folgenden Video:

Video: Flunkeblunk Kinderkanal

Bei der tollen Auswahl an Gedichten steht dem gelungenden Osterfest nichts mehr im Wege Viel Freude beim Lesen und auswendig lernen!