Das letzte Abendmahl

Laut der biblischen Überlieferung hat Jesus Christus zur Zeit des Pessachfestes mit seinen zwölf Aposteln das Fest des letzten Abendmhles zusammen miteinander gefeiert. Jesus Christus bricht mit seinen Jüngern das Brot und einen Weinbecher und verteilt dieses an sie. Jesus bezeichnet dabei das Brot als „mein  Leib“ und den Wein als „mein Blut“ – Dieses Abendmahl wurde in der Kirche zur feierlichen Abendmahlstradition.

 

Das letzte Abendmahl und die Eucharistie

Seit dem 2. Jahrhundert nach Christi Geburt wird dieses weihevolle Abendmahl auch Eucharistie genannt. Das Wort Eucharistie stammt aus dem griechischen Wort für Abendmahl oder auch Danksagung.