Foto: dpa/ David Ebener

Ostermontag

Seit dem Hochmittelalter wurde das Osterfest vom Palmsonntag bis zum Mittwoch nach Ostern gefeiert. Papst Urban VIII. erklärte den Ostersonntag bis zum Dienstag als arbeitsfrei. Im Laufe der Zeit fiel der Osterdienstag dann weg und dauerte nur noch bis zum Ostermontag.

Was wird am Ostermontag gefeiert?

Der zweite Feiertag an Ostern ist der Ostermontag und stellt für das Osterfest eine Fortsetzung dar.  Glaubenstheoretisch ist der Ostermontag von großer Bedeutung, da an diesem Tag laut der Bibel zwei Jünger Jesu sich auf den Weg nach Emmaus machten und auf dem Weg dorthin Christus begegneten.

Es war laut der Bibelschreibung der auferstandene Jesus, welche die Jünger von der Wiederauferstehung Ihres Herrn in Jerusalem berichteten. Bis heute werden daher in einigen Kirchengemeinden die sogenannten Emmaus-Gesänge gefeiert.