Foto: dpa/ David Ebener

Osterkranz

Aus einer Ostertradition heraus ist es ein Brauch, zu Ostern einen Osterkranz zu backen. Die Form des Osterkranzes ist dabei einem geflochtenen Zopf nachempfunden, der das Symbol für das Endlose, Ewige verkörpert.

 

Wie macht man einen Osterkranz?

Die österliche Tradition besteht aus einem Hefezopf, der aus einem einfachen Hefeteig gebacken wird. Zu 500g Mehl benötigt man 250 ml warme Sahne, 3 Eier und ein Päckchen Trockenhefe. Geben Sie noch etwas Salz hinzu und lassen Sie den Teig gehen. Nachdem der Teig gegangen ist, formen Sie drei Stränge daraus und flechten Sie einen Zopf daraus. Bei 170 Grad backen Sie den Osterkranz in etwa 30 Minuten goldgelb.