Foto: dpa/ David Ebener

Ostereier

Warum gibt es an Ostern Ostereier?

Bereits seit dem 10. Jahrhundert ist das Osterei als Osterbrauch bekannt und wurde am Ostersonntag am Morgen als Symbol der Auferstehung Jesu Christi zum Verzehr gereicht. Der Name des Ostereis wurde um 1645 bei einem Straßburger Handwerker erstmals erwähnt. Das Ei wird als Symbol der Fruchtbarkeit und der Wiedergeburt gesehen.  Rot-gefärbte Eier wurden im 13. Jahrhundert dann auch schriftlich erwähnt. Das Rot symbolisierte den Tod Jesu Christi.

 

Woher kommt der Brauch vom Ostereier-Suchen?

Am Ostersonntag sucht man traditionell die Eier. Doch woher stammt dieser Brauch? Das Verschenken der Ostereier war eine heidnische Tradition, welche dann wahrscheinlich im Laufe der Zeit abgewandelt wurde. Eine evidente Antwort auf die Frage nach der Herkunft des Eiersuchens existiert jedoch nicht.