© Fotolia/ Ina Schönrock

Eier färben mit Roter Bete

Die richtige Farbe für seine Ostereier auszusuchen, da scheiden sich oftmals die Geister. Einige mögen es möglichst bunt und mit ausgefeilten Techniken zum Färben der Eier, wie das beispielsweise bei den Sorbischen Ostereiern der Fall ist. Andere mögen es lieber doch klassisch in gelb, grüner oder auch blauer Farbe.

Sehr gerne wird hier aber ebenso der Magenta-Ton für das Eier färben genommen. Für ein intensives Farbergebnis muss man dabei gar nicht auf chemische Farbmittel zurückgreifen, sondern kann Naturstoffe wie Rote Bete benutzen.

Besonders geeignet zum Eierfärben ist das kalte Eierfärben. Wenn Sie mit Ihren Kindern zum Osterfest die Eier bunt färben, dann müssen Sie als Elternteil stets aufpassen. Bei gekochten Eiern besteht eine erhebliche Verbrennungsgefahr.  Färben Sie die Eier dagegen im abgekühlten Zustand, können Sie sich voll und ganz auf den kreativen Part mit Ihren Kindern konzentrieren.  Ein weiterer praktischer Gund ist, dass die bereits erkalteten Eier die Konsistenz nicht verlieren.

Eier färben mit Roter Bete

© Fotolia/ Ina Schönrock

 

Eier färben mit natürlichen Mitteln

Das Färben mit natürlichen Zutaten geht ganz einfach. Die Kinder können dabei gerne behilflich sein – gemeinsames Basteln und Werkeln macht nicht nur Spaß, sondern schweißt auch zusammen. Bei der Roten Bete nehmen die Eier eine hellrote Farbe an. Sie bevorzugen Ostereier in anderen Farben? Kein Problem! Für grüne Eier nehmen Sie am besten Spinat und für blaue Eier Holundersaft. Gelbe Eier bekommen Sie mit dem Gewürz Kurkuma. Probieren Sie es gleich aus und Sie werden staunen.

 

Eier färben – Die Anleitung mit Roter Bete

Für Rottöne können Sie effektvoll den Saft von roten Zwiebelschalen oder auch von Roter Bete verwenden, wenn Sie Ihre Ostereier färben möchten. Am intensivsten wird die Farbe von den Eiern aufgenommen, wenn sie vorher mit Essig abgerieben werden. Nach dem Färben mit dem Rote-Bete-Sud sind die Eier ca. 4 Wochen lang haltbar (wenn die Schale keinerlei Risse bekommen hat). Was es mit dem Färben von Ostereiern und den vielen Bräuchen rund um das Osterei auf sich hat, erfahren Sie hier.

 

  1. Geben Sie 250g Rote Bete in einen Topf mit einem halben Liter Wasser und lassen Sie das Ganze mit geschlossenem Deckel etwa 30-45 Minuten lang kochen.
  2. Dann drehen Sie die Hitze herunter, geben die rohen Eier in den Rote-Bete-Sud und lassen diese bei schwacher Hitze etwa zehn Minuten lang köcheln.
  3. Die Eier herausnehmen und auf ein Blatt Küchenpapier legen.
  4. Die abgekühlten Eier mit etwas Speiseöl abreiben. Dies sorgt für einen schönen Glanz.

 

Oder färben Sie die Eier ganz einfach mit Rote Bete Pulver

>> Jetzt bei Amazon kaufen 

 

Marmorierte Ostereier

Sie lieben marmorierte Ostereier? Dann schauen Sie in Ihrem Kleiderschrank nach abgetragenen Netzstrumpfhosen. Damit gelingt die Marmorierung gut. Wie das geht?

Für die Marmorierung schneiden Sie ein Stück der Netzstrumphose ab und wickeln es um das schon gekochte Ei. Binden Sie mit einem Küchengarn (alternativ geht auch eine Baumwollschnur) oben und unten zwei Knoten, damit der Stoff nicht verrutscht. Dann tauchen Sie das Ei in den Rote-Bete-Sud und warten, bis es die gewünschte Farbintensität hat.

Anschließend nehmen Sie es heraus und legen es auf ein Stück Küchenpapier. Den Stoff erst abnehmen, wenn die Farbe schon getrocknet ist. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 

 

Eine weitere Anleitung zum Eierfärben mit natürlichen Zutaten (Quelle: Allrecipes Deutschland)